SV Einheit Börnichen 2:2 TSV G/W Mildenau

Punkt im Börnichener Käfig

 

Diese Woche stand das Dritte 6-Punkte-Spiel in Folge auf dem Programm. Diesmal mussten wir beim direkten Tabellennachbarn aus Börnichen ran. Auf dem ungeliebten Platz hagelte es letztes Jahr eine derbe Niederlage. Das sollte uns nun nicht passieren. Wusste man doch, wie die Heimmannschaft mit ihrem Platz umgeht und diesen für sich zu nutzen weiß.

Im Laufe der Woche meldet sich Kapitän Kai Morgenstern krank und geht damit vorzeitig in die Winterpause (ist nächste Woche gelb-rot gesperrt). Unser derzeit einziger Mauersberger Akteur meldet sich ebenfalls ab. Im Umkehrschluss kommen mit Lindner, Winkler und Schreiter 3 Spieler dazu. Nicht die schlechteste Ausgangsbedingung.

 

Zum Spiel: Nach 10 minütigem Abtasten der erste Aufreger der Partie. Nachdem unser Linksverteidiger den Ball annimmt und nach vorn losläuft, wird er vom seitlich angerannt kommenden Börnichener Stürmer „umgemäht“. Resultat: Blauer Oberschenkel, blaues Knie und Spiel gelaufen. Hoffen wir, dass nichts weiter kaputt gegangen ist. An dieser Stelle schon mal gute Besserung. Zur Verwunderung aller, gibt der ansonsten sehr gut pfeifende Schiedsrichter in dieser Situation nicht mal Freistoß.

 

In der Folge der 1. Halbzeit gibt es immer mal ein paar Halbchancen auf beiden Seiten und beide Mannschaften warten einmal auf den Elfmeterpfiff. Gepfiffen wurde richtigerweise keine der beiden Aktionen. Börnichen noch mit einem gefährlichen Schuss, welcher zur Ecke abgefälscht wird. Wir mit einem Schuss durch Marcus Schreiter, welcher um Haaresbreite am Pfosten vorbeistreift.

Zur Halbzeit geht es leistungsgerecht mit 0:0 zum Pausentee. Beide Seiten haben so ihre Probleme mit dem Platz und bekommen zumeist den letzten Pass nicht zum Mitspieler.

 

Nachdem man sich in der Halbzeit nochmals weiter motiviert hat, gelingt mit der 1. richtigen Aktion in Hälfte 2 das 1:0. Mittelstürmer Tobias Ziegler kann abermals den Ball festmachen (was er im Übrigen des Öfteren gegen die Börnichener Innenverteidigung machen konnte) und steckt diesen durch die Schnittstelle auf Enrico Köhler. Dieser bleibt im 1:1 gegen den Torhüter Sieger und schiebt das 0:1 ins Netz.

 

Nun spielt die Heimmannschaft etwas offensiver. Wir dadurch mit „Raum“ zum Kontern. In der 68. Spielminute ist unser Rechtsaußen, Marcus Schreiter unterwegs in Richtung Gästetorhüter und kann den Sack schon fast zu machen. Diesmal scheitern wir und bekommen knapp 10 Sekunden später hinten den Ausgleich. Langer Abschlag nach vorn, nach 1-2 Pässen ist ein Spieler von Börnichen 18-19 m zentral vorm Tor. Wir verteidigen jede Anspielmöglichkeit, aber nicht den direkten Weg zum Tor. Also schießt er durch die Lücke Richtung Tor. Der Ball schlägt im rechten Eck zum 1:1 ein. Bis dahin defensiv kaum einen Fehler gemacht, lassen wir nun die Zentrale auf. Anstatt wie in 69 Spielminuten vorher diese Lücke zu schließen und die Angreifer Richtung Eckfahne spielen zu lassen, machen wir die Wege Richtung Eckfahne zu und lassen die Mitte offen. In der Folge wird es eher ein offener Schlagabtausch, jedoch weiterhin ohne richtig gute Torchancen.

 

In der 81. Spielminute steht dann Börnichens Torjäger goldrichtig. Die Heimelf mit einem Angriff über ihre rechte Seite. Der Schuss von der Strafraumkante wird ordnungsgemäß abgeblockt, landet jedoch am Elfmeterpunkt wo der Börnichener Stürmer den Ball einschiebt. 2:1 und viele verdutzte Gesichter in Grün-Weiß. Haben wir das doch schon so oft diese Saison erlebt. Gut gespielt und ohne Punkt nach Hause gefahren.
Nachdem wir in den letzten 5 Minuten dann die Verteidigung auflösen, kommen wir kurz vor Ultimo zu einem Freistoß an der Mittellinie. Den lang vors Tor getreten Ball kann Innenverteidiger Mario Reim verlängern. Der Torhüter lenkt den Ball an den Innenpfosten, von welchen der Ball ins Tor kullert. 2:2 und pure Erleichterung. Die letzten beiden Ecken für die Gastgeber noch über die Runden gebracht und den Punkt eingesammelt.

 

Fazit? Insgesamt ist ein Punkt einfach zu wenig. Wenn man wiederum unseren Saisonverlauf und auch den Spielverlauf betrachtet, kann man froh sein noch einen Punkt mitgenommen zu haben, denn bisher standen wir diese Saison nach so einem Spiel fast immer ohne etwas Zählbarem da. Einstellung und Moral haben heute definitiv gestimmt. Wusste man ob der Größenvorteile der Heimmannschaft, konnten sie aus ihren weiten Einwürfen und Ecken kein Kapital schlagen, da wir von Anfang an die wichtigen Räume gut besetzt haben.

 

Nun geht quasi der Countdown los: Die Liga ist vorbei, der Pokal kann beginnen. Unser Gegner, die Mannschaft aus der Kreishauptstadt, gewinnt mit 5:2 in Schwarzenberg. Wie wir die Sensation nächste Woche schaffen, wissen wir selbst noch nicht – wie fragt aber danach auch niemand mehr 😉

 

In diesem Sinne.
Sport frei.

 

Tore:
0:1 51 min. Enrico Köhler
2:2 88 min. Mario Reim

 

Auswechslungen:
13 min. Schreiter für Steinert

 

Karten: 2x gelb für Mildenau, 3x gelb Börnichen

43' Felix Meyer (2)

86' Marco Siebert (3)

 

Spielinfo:

20.11.2016 -  14:00 "Käfig" am Waldhof, Börnichen

Schiedsrichter: Thomas Renner

Assistenten: Mirko Neubert, Antje Barth

Zuschauer: 78

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Torschützen

Kreisliga

Kai Morgenstern   1
Moritz Klemm   1 

Pokal

Freundschaftsspiele

Moritz Klemm   4
Marcus Schreiter   3 
Marcel Steinert   2
Tobias Ziegler   2
Enrico Köhler   2
Mario Reim   1
Marco Siebert   1
Alexander Kunz   1

Gelbe Karten

Liga

Alexander Kunz   1
Felix Meyer   1 
Luca Reuther   1

Pokal

Gelb-Rote Karten

Liga

Pokal

Rote Karten

Liga

Pokal

Flag Counter