TSV G/W Mildenau 1:0 FSV Motor Marienberg

25. Punktspiel – 13. Spiel Zu null

Bereits um 13:00 Uhr wurde unsere Partie gegen die Reservemannschaft der Marienberger Motoren gestartet. Die Gäste aktuell Vorletzter und das auswärtsschwächste Team der Liga. Lediglich 2 Punkte (1:1 in Pockau, 2:2 in Annaberg) konnten sie in den 12. Auswärtspartien bisher erringen. Dies sollte natürlich gegen 14:45 Uhr immer noch so bleiben.

Aufgrund des Anstoßes traf man sich zur ungewohnt frühen Zeit um 11:30 Uhr. Nachdem das Spiel von Gornau ausgewertet und die Marschroute für das anstehende Spiel bekanntgegeben wurde, ging es für alle Beteiligten auf den Weg nach Mauersberg.

Das Spiel unsererseits begann ähnlich zerfahren, wie die Wochen vorher. Um Ordnung bemüht, waren wir in den Anfangsminuten größtenteils am Verteidigen. Beim Gegner spürte man, dass sie sich gegen den drohenden Abstieg wehren wollen. Mit konsequenter Zweikampfführung gelingt es ihnen vor allem in der Startphase ein ums andere Mal, bereits im Aufbauspiel in der eigenen Hälfte uns den Ball wieder abzukaufen bzw. uns zu weiten, unkontrollierten Schlägen zu zwingen. Dabei tauchen sie auch das ein oder andere Mal gefährlich vor Ersatz-Ersatztorhüter Andreas Martin auf. 

Chancen unsererseits?: 

- Innenverteidiger Felix Meyer wird bei einer Ecke einfach nicht gedeckt und kommt mit Fuß an den Ball. Leider zu unkontrolliert und am Tor vorbei. 

- Julian Kunze allein Richtung Tor unterwegs, kriegt den Ball vom Torhüter noch vom Fuß gepflückt. 

- Kai Morgenstern wird grenzwertig am 5-Meterraum beim Torschuss behindert. 

- Ein Freistoß unsererseits wird regelwidrig im gegnerischen Sechzehner mit der Hand gestoppt. Irgendwie fühlt sich der Schiedsrichter aber nicht für diese Situation verantwortlich.

Dies sind zwar einige Chancen, darf aber auch nicht überbewertet werden. Das 0:0 zur Pause geht absolut in Ordnung, da wie bereits erwähnt, Marienberg auch einige Einschussmöglichkeiten hat und sie insgesamt etwas mehr fürs Spiel tun. Man sieht definitiv nicht, dass insgesamt 27 Punkte zwischen beiden Mannschaften liegen.

Da die Gäste bereits in Hälfte 1 ihren einzigen Ersatzspieler, aufgrund einer Verletzung des Marienberger Verteidigers (beste Genesungswünsche an dieser Stelle) bringen, müssen sich nun die verbliebenen 11 Spieler bis zum Schlusspfiff durchschleppen. Dies kommt den TSV natürlich mit zunehmender Spieldauer zu Gute. In Hälfte 2 können wir uns abermals steigern. Marienberg hat kaum noch gute Tormöglichkeiten. Wir können uns relativ oft über Julian Kunze und vor allem Marcus Schreiter auf den Außenbahnen durchsetzen und zur Mitte flanken. Das zuletzt häufig trainierte durchgehen bis zur Grundlinie konnte nun das ein- oder andere Mal bestaunt werden – leider fehlte in der Mitte zumeist der Abnehmer. 

In der 59. Spielminute dann das 1:0 für Grün-Weiß. Nachdem Rechtsaußen Marcus Schreiter gut den Verteidiger der Gäste attackiert, rettet sich dieser mit einen Rückpass zum Torhüter. Dieser will den Ball klären, schießt aber den ebenfalls Richtung Ball laufenden Enrico Köhler an. Der Ball landet hinter dem Torhüter und liegt Einschussbereit für unseren Spielmacher da.

Das Tor bringt einerseits Ruhe ins Spiel, andererseits passiert genau das, was in so vielen Spielen der Saison bei uns schon der Fall war. Der Gegner erhöht Druck und Risiko, wir kommen zu Kontermöglichkeiten. Haben wir in Gornau noch den Deckel drauf machen können, müssen wir heute bis zur letzten Minute zittern. Es entsteht zwar keine 100% Einschussmöglichkeit mehr für die Gäste, jedoch gelingt es uns auch nicht, dass 2. Tor bei einem Konter zu erzielen.

Im 15:00 Uhr startenden Spiel der Spielgemeinschaft Mauersberg / Mildenau 2 gegen die Reserve des Nachbarortes Großrückerswalde gewinnt unser Team überraschend mit 3:0. Durch eine der besten Saisonleistungen geht das Ergebnis in der Höhe absolut in Ordnung und lässt die Spielgemeinschaft im Abstiegskampf kurz durchatmen. Weiter so!

Nach dem Arbeitssieg gegen die Motoristen geht es nächste Woche nach Schlettau. Mit dem, was man so gehört hat, erwartet uns in Schlettau der „schönste“ Rasen der Kreisliga Ost. Sollte es fußballerische Magerkost geben, fällt die Ausrede des schlechten Geläufs für nächste Woche schon mal aus.

Bis dahin, Sport frei.

 

Tor:

1:0 Enrico Köhler (59')

 

Gelbe Karten: 1 für Mildenau, 2 für Marienberg

90' Julian Kunze (4)

 

Auswechslungen: 
46min. Weber für Lindner
90 min. Kunze für Schreiter
91 min. Melzer für Köhler

 

Spielinfo:

13.00 Uhr - Sportplatz Mauersberg

Schiedsrichter: Jörg Bartholomäus

Assistenten: Jonas Mück, Paul Nissel

Zuschauer: 45

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Torschützen

Kreisliga

Marco Siebert   5
Felix Meyer   3
Moritz Klemm   3
Kai Morgenstern   2
Gregor Zucker   2
Marcus Schreiter   2
Robert Siegel   2
Marcel Steinert   1
Franz Weber   1
Luca Reuther   1
Alexander Kunz   1
Tobias Ziegler   1
Mario Reim   1

Pokal

Enrico Köhler   3
Felix Meyer   1
Gregor Zucker   1
Mario Reim   1 
Robert Siegel   1

Freundschaftsspiele

Moritz Klemm   4
Marcus Schreiter   3 
Marcel Steinert   2
Tobias Ziegler   2
Enrico Köhler   2
Mario Reim   1
Marco Siebert   1
Alexander Kunz   1

Gelbe Karten

Liga

Luca Reuther   2
Felix Meyer   1 
Alexander Kunz   1
Franz Weber   1
Marco Siebert   1
Michael Löser   1
Patrick Drechsel   1
Tobias Ziegler   1
Mario Reim   1

Pokal

 

Marco Siebert    1
Moritz Klemm   1
Alexander Kunz   1

Gelb-Rote Karten

Liga

Pokal

Rote Karten

Liga

Pokal

Flag Counter