VFB Annaberg 2 0:1 TSV G/W Mildenau

Am Ostersamstag reiste der TSV Tross zum 1. der beiden Oster-Nachholspiele nach Annaberg, um gegen die 2. Mannschaft des VFB anzutreten und bestenfalls 3 Punkte zu entführen. Aufgrund der Abwesenheit von Cheftrainer Lothar Alter, hatten wir heute ein neues, junges und dynamisches Interimstrainergespann mit Thiele / Winkler an der Bank. Leider verpassten beide den Treffpunkt und konnten somit die Marschroute fürs Spiel erst kurz vorm Spiel in Annaberg herausposaunen. In Sachen Pünktlichkeit gibt es also noch einiges an Nachholbedarf bei den Mildenauer Nachwuchstrainern.

Zum Spiel:

Die Marschroute war prinzipiell jeden klar und gesetzt. Zuallererst gilt es, den Gegner von unserem Tor fernzuhalten. Dazu wurden 2er Ketten vorm eigenen Sechzehner aufgebaut, welche zu jeder Zeit Ball und Gegner abprallen lassen sollten.

Anders als in den beiden vorrangegangenen Spielen waren wir ab der 1.Spielminute hellwach und am Spielgeschehen beteiligt. In der 4. Spielminute spielt Julian Kunze quer zum wiedergenesenen und heute erstmals als Mittelstürmer auflaufenden Michael Löser. Dieser erkennt, dass Annabergs Torhüter etwas zu weit vorm Kasten steht und lupft den Ball handlungsschnell ins lange Eck. Schade nur, dass kaum jemand auf dem Platz realisiert hatte, was gerade passiert war. Da die meisten dachten, der Ball landet hinterm Tor im Ballfangnetz, dauert es einige Sekunden, bis Jubel entfacht.

In der Folgezeit lassen wir uns stark nach hinten drängen und übergeben dem VFB die Aufgabe das Spiel zu gestalten. Unsere sporadischen Vorstößen in Halbzeit 1 enden zumeist in der gegnerischen Hälfte, da die Präzision im Abspiel fehlt. Defensiv brennt relativ wenig an. Bei Ballverlust ziehen wir uns sofort hinter die Mittellinie zurück und können so zumeist mit 11 Mann hinterm Ball verteidigen. Gefährlich wurden lediglich 1-2- Freistöße in Tornähe sowie eine Direktabnahme durch Domigalle aus spitzen Winkel. Zum Glück für den TSV flog der Ball jedoch auf die Querlatte und danach ins Toraus.

-Halbzeit-

Nach positiven Worten unserer Jung-Neu-Trainer ging es mit gleicher Ausrichtung wieder aufs Spielfeld. In den ersten 5 Minuten der 2. Halbzeit hätten wir müssen den berüchtigten Deckel auf das Spiel legen. Mit 3 rießengroßen Chancen können wir den VFB überraschen. Zumeist über Marcus Schreiter's rechte Seite können wir uns nach vorn spielen und kommen im Sechzehner zum Torabschluss. Beste Möglichkeit hiervon hat Michael Löser, der in der 48. Spielminute allein vor Torhüter Wetzel auftaucht und abermals zum Lupfer ansetzt. Leider geht der Ball über den Querbalken.

Der VFB wirft natürlich mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr nach vorn. So erhöht sich zwar der Druck auf unsere Verteidigungsketten, gleichzeitig bieten sich aber auch Räume zum Kontern. Die Konterchancen, welche wir im Laufe der 2. Halbzeit hatten, konnten wir allesamt nicht zum erlösenden 0:2 verwerten. Umso besser lief es defensiv. Im wichtigen Bereich, ca. 30m vorm eigenen Tor konnten wir nahezu alle Zweikämpfe für uns entscheiden und somit einen Grundstein für den Sieg setzen. Gerade das neu formierte defensive Mittelfeld (hat in dieser Konstellation erstmals zusammengespielt) überzeugte durch Zweikampfstärke und taktischer Intelligenz. So wurde über 90 Minuten nicht ein einziges Mal die Mitte aufgemacht oder dem VFB aufgrund eines Stellungsfehlers Platz geboten. Nach 95. Spielminuten steht es trotz Ballbesitzverteilung von 70:30 für Annaberg nicht unverdient 0:1 für den TSV.

 

Abschließend muss nur noch eines erwähnt werden. Auch wenn er so schon auf Wolke 7 schwebt, muss der Einsatz unseres Torhüters am gestrigen Tag definitiv hervorgehoben werden. Das Max auf der Linie so einige Stürmer zur Weißglut bringen kann, wissen wir. Gleichzeitig wussten wir bis gestern auch, ob der Strafraumbeherrschung von ihm. Und was macht er gestern? Fängt an aktiv im Spiel mitzuspielen, läuft raus, redet mit den Verteidigern und vor allem: Klärt jeden hoch in den Sechzehner geschlagenen Ball - zumeist sogar sicher-. Damit konnte er seine persönliche Skill-Statistik um einige Punkte aufwerten und liegt nun im mannschaftsinternen Ranking ebenfalls im vorderen Feld.

In diesem Sinne. Nochmals Frohe Ostern. Wir sehen uns morgen zum Heimspiel gegen den Sportverein aus Witzschdorf.

 

Sport frei.

 

Tore:

0:1 Michael Löser (4')

 

Karten: 1x Gelb für den TSV

31' Marcel Steinert (1)

 

Auswechslungen:

90' Rico Lötsch für Michael Löser

90'+2 Tim Bäumler für Marcus Schreiter

 

Spielinfo:

15:00 Uhr - Kurt-Löser-Sportplatz, Annaberg

Schiedsrichter:Falk Hunger

Assistenten: Andre Fiedler, Andreas Wagner

Zuschauer: 45

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Torschützen

Kreisliga

Marco Siebert   7
Felix Meyer   4
Moritz Klemm   3
Gregor Zucker   3
Kai Morgenstern   2
Marcus Schreiter   2
Robert Siegel   2
Mario Reim   2
Tobias Ziegler   2
Luca Reuther   1
Alexander Kunz   1
Franz Weber   1
Marcel Steinert   1
Ole Brand   1

Pokal

Enrico Köhler   3
Felix Meyer   2
Gregor Zucker   1
Mario Reim   1 
Robert Siegel   1
Julian Kunze   1
Ole Brand   1
Kai Morgenstern   1

Freundschaftsspiele

Moritz Klemm   4
Marcus Schreiter   3 
Marcel Steinert   2
Tobias Ziegler   2
Enrico Köhler   2
Mario Reim   1
Marco Siebert   1
Alexander Kunz   1

Gelbe Karten

Liga

Luca Reuther   2
Patrick Drechsel   2 
Alexander Kunz   1
Franz Weber   1
Marco Siebert   1
Michael Löser   1
Felix Meyer   1
Tobias Ziegler   1
Mario Reim   1
Ole Brand   1

Pokal

 

Marco Siebert    1
Moritz Klemm   1
Kai Morgenstern   1
Enrico Köhler   1
Alexander Kunz   1
Marcel Steinert   1

Gelb-Rote Karten

Liga

Rote Karten

Liga

Flag Counter