FSV Zschopau/ Krumhermersdorf 1:0 TSV Grün/Weiß Mildenau

TSV unterliegt denkbar knapp beim Spitzenreiter

Wieder einmal ist es gut, den Spielbericht nicht sofort nach dem Spiel zu verfassen, sondern die Geschehnisse ein bisschen setzen zu lassen und mit etwas Abstand mehr oder weniger „objektiv“ zu berichten. Fakt ist jedoch bereits: Letztes Jahr war lediglich der Trainer der „Krummis“ ein rotes Tuch in Mildenau, die Mannschaft prinzipiell relativ sympathisch. Seit gestern hat sich auch dieses Bild verändert. Auftreten mit ungesunder Arroganz macht halt niemanden sympathisch oder beliebt, aber was soll’s.

Zum Spiel: Seit Jahren durfte endlich mal wieder auf einen Hartplatz gespielt werden. Dies ist ja mittlerweile doch eine Rarität im Mittleren Erzgebirge geworden. Der Platz sah zwar optisch ziemlich schlecht aus, lies sich aber gut bespielen und kann als Ausrede nicht dienen. 
Krumhermersdorf von Beginn an bemüht Ordnung und Sicherheit ins eigene Spiel zu bringen und uns nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Dies gelingt ihnen in Halbzeit 1 zumeist ziemlich gut. Ballbesitzverhältnisse klar auf der Seite des Heimvereins. Natürlich ist dies aber auch unserer Spielweise geschuldet. Hinten dicht machen mit zwei 4er-Ketten und bei Ballgewinn mit schnellen Gegenstößen dem Gegner wehtun. 

So hat Krumhermersdorf zwar mehr Spielanteile, jedoch sieht der Zuschauer auf Seiten des Heimvereins keine 100%ige Torchance. Wir bekommen immer wieder einen Fuß dazwischen oder klären bereits frühzeitig die Aktionen. Im Offensivbereich läuft es natürlich mit nominell 2 Offensivakteuren auch nicht perfekt, jedoch sind wir in der Lage den Ball des Öfteren zu halten und 1-2 Mal bis in den 16er zu kombinieren.

Pause, 0:0 und das gar nicht mal so unverdient. Die 2. Hälfte beginnt gut. Wir stehen etwas höher und halten die bisher ungeschlagenen „Krummis“ von unserem Tor weg. In der 58. Spielminute wird dann eine Hereingabe von außen abermals durch uns geklärt. Leider fliegt der Kopfball nur bis zum 16er, wo ein Stürmer den Ball unbedrängt ins Tor schießen kann. –Taktik fehlgeschlagen –
Nun müssen wir aufmachen. Wir kommen vorn zu einigen Chancen/Halbchancen (gefährlichste Aktion: ein Freistoß durch Marco Siebert aus 17-18m, welcher links am Torwarteck vorbeifliegt. Anmerkung dazu: Natürlich kommentiert durch den Kapitän der Krumhermersdorfer in Richtung unseres Schützen. Was will man schon erwarten, wenn der eigene Ehrgeiz dazu ausreicht im besten Fußballeralter von der Oberliga in die Kreisliga zu wechseln – trotzdem hier nochmal Gratulation zu diesem Schritt).

Hinten brennt es natürlich aufgrund der offensiveren Ausrichtung des Öfteren. Der Offensivbereich der Gegner zieht es jedoch vor. Die 4-5 guten Kontermöglichkeiten teils auf primitive Weise liegen zu lassen und uns somit im Spiel zu lassen. Am Ende reicht es leider nicht, um das Ausgleichstor zu erzielen und Krumhermersdorf gewinnt insgesamt verdient mit 1:0 gegen den TSV.
Alles in Allen ein leider verdienter 1:0 Erfolg für den FSV. Zugegebenermaßen hatten wir uns schon etwas ausgerechnet und sind mit dem festen Willen Punkte mitzunehmen nach Krumhermersdorf gefahren. Trotz einer guten und taktisch disziplinierten Partie (bis zum Gegentreffer) war es uns leider nicht vergönnt, zumindest einen Punkt mitzunehmen.

Was bleibt noch anzumerken? Thema Fair Play? Dass nach dem Tor für die Heimmnaschaft Bälle die ins ausgehen durch die Krumhermersdorfer Bank nochmal um 20 m verlängert wurden oder der Stürmer anstatt fairerweise den Ball ins Aus zu spielen, lieber aus 30 Meter den Ball aufs Tor knallt, kann man ja noch zähneknirschend akzeptieren. Dass jedoch kurz vor Schluss bei einem Foulspiel ein Rentner, der morgens vermutlich zu viel von Miraculix Zaubertrank getrunken hat, mit geballter Faust aufs Spielfeld rennt, lässt einen nur mit dem Kopf schütteln. Was dieser ernsthaft wollte, werden wir jedoch nie erfahren. Seine Kraft hat gerade so ausgereicht, um sich von seiner Frau loszureißen. Ordner wurden erst 10 Sekunden später gesichtet. Diese hielten dann TSV Spieler auf, ihn in die Richtung aus der er kam mit Nachdruck zurück zu schicken. Warum die Ordner ihm jedoch nicht beim Betreten des Platzes hinderten, werden wir nicht erfahren.


Tore:

keine


Gelbe Karten: TSV keine, FSV eine


Auswechslungen: 

45` Sebastian Östreich für Florian Winkler


Spielinfo:

14:00 Uhr Hartplatz Krumhermersdorf

Schiedsrichter: Björn Gottschalk

Assistenten: David Glawe, Vitali Pivnev

Zuschauer: 51

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Torschützen

Kreisliga

Kai Morgenstern   1
Moritz Klemm   1 

Pokal

Freundschaftsspiele

Moritz Klemm   4
Marcus Schreiter   3 
Marcel Steinert   2
Tobias Ziegler   2
Enrico Köhler   2
Mario Reim   1
Marco Siebert   1
Alexander Kunz   1

Gelbe Karten

Liga

Alexander Kunz   1
Felix Meyer   1 
Luca Reuther   1

Pokal

Gelb-Rote Karten

Liga

Pokal

Rote Karten

Liga

Pokal

Flag Counter