TSV GW Mildenau vs. VFB Annaberg

Nach dem leidenschaftslosen Auftritt in der Vorwoche in Witzschdorf, sollte diese Woche im ersten Heimspiel das Punktekonto wachsen. Zu Gast war die Zweitvertretung des VFB Annaberg. Aufgrund der Kreisreform trafen beide Mannschaften in den letzten Jahren nicht aufeinander, da der TSV in der Ost-, während der VFB in der Mitte- Staffel antreten musste. Gestern war es nun wieder soweit. 

Nachdem man etwas gemunkelt hat, wer beim VFB so auflaufen könnte, gab es am Ende doch keine wahnsinnigen Überraschungen in der Mannschaft des Gegners. Mehr zu schaffen machte uns die Trikotfarbe der Gegner. Ihre Mischung aus schwarz und grün stach nahezu alle unseren vorhandenen Kombinationen aus. Grün-Weiß, Schwarz und Dunkelblau wurden allesamt nicht vom Schiedsrichtergespann akzeptiert. So einigte man sich schlussendlich auf die tolle Kombination aus blauen Trikots und grünen Hosen. Sieht nicht gut aus, scheint aber Glück zu bringen ;-)

Zum Spiel: Die Devise ähnlich zu den letzten Spielen. Ruhig und kontrolliert beginnen, die Stärken und Schwächen seiner direkten Gegenspieler auszuloten, um dann nach einer Viertelstunde mit genau diesen Erkenntnissen zuzuschlagen. Soweit so gut. Einziges Problem: Der Beginn war zu ruhig. Der VFB konnte sich 10-15 Minuten locker durchkombinieren und zu einigen semigefährlichen Abschlüssen kommen. Gefährlichste Aktion: Nach einer Ecke kommt ein Annaberger Angreifer 6-7 m vorm Tor zum Kopfball. Max Winkler reißt jedoch geistesgegenwärtig die Hände hoch und klärt zum erneuten Eckball.

Nachdem die ersten 15 Minuten glücklich ohne Gegentor überstanden wurden, fanden wir langsam zu unserer Grundausrichtung. In der Folgezeit fiel es dem VFB schwerer, durch unsere 2 Ketten durchzukommen. Und im Angriff? 2 gute Chancen. Beide Male im Pressing den Ball von der Abwehr erobert und versucht den Torhüter aus 25 – 30 m zu überlupfen, da dieser weit vorm Tor stand, um im Spielaufbau zu helfen. Leider flogen beide Lupfer nicht nur über den bereits geschlagenen Torhüter, sondern auch über die Querlatte. Ansonsten: kein Leerlauf, aber beide Teams neutralisierten sich größtenteils bis zur Halbzeit.

Die 2. Hälfte beginnt mit einer Schrecksekunde. Ballverlust des TSV in der eigenen Hälfte. Im Spiel nach vorne natürlich tödlich. So kommt, was kommen muss. Pass auf Stürmer Domigalle, welcher allein auf Torhüter Max Winkler zuläuft. Dieser umkurvt unseren Torhüter und schiebt den springenden Ball aus spitzen Winkel übers Tor. Kurz durchatmen, Glück gehabt. 
Danach können wir immer mehr Feldvorteile verbuchen. Lediglich bei Freistößen, welche leider zu oft und zu nah an unserem Tor ausgeführt werden dürfen, ist der VFB noch gefährlich. 

In der 59. Minute ist es dann endlich soweit. Freistoß aus dem linken Halbfeld. Der Ball senkt sich am 5-Meterraum. Der Torwart des VFB entscheidet sich im Kasten zu bleiben und Florian Winkler gewinnt sein „Laufduell“ gegen seinen direkten Gegenspieler und drischt den Ball aus 5 Metern in die Maschen. Ein Spiel was in beide Richtungen hätte kippen können, dreht sich Richtung Grün-Weiß. 

Danach muss Annaberg natürlich mehr riskieren. Sie agieren viel mit langen Bällen, welche jedoch nicht die ganz große Gefahr für unsere Verteidigung darstellen. 1-2 Halbchancen kommen dabei raus, aber keine klare Torchance. Anders auf der anderen Seite. Da der VFB mehr und mehr nach vorne geht, entstehen natürlich Lücken zum Kontern. Hierbei wurden abermals Chancen über Chancen liegen gelassen. Anstatt das Ergebnis noch in die Höhe zu schrauben, zeigen wir den Zuschauern nochmal unsere Unfähigkeiten im Torabschluss. Hier ist ganz viel Nachhol- und Trainingsbedarf vorhanden. Aber irgendwo egal, da man mit 1:0 als Sieger vom Platz geht. Dass zum Schluss ein 2:0 oder gar 3:0 möglich gewesen wäre, wusste jeder. 

An dieser Stelle noch die allerbesten Genesungswünsche an unseren Spielmacher Enrico Köhler, welcher nach einem Luftkampf unglücklich aufkam, sich den Knöchel verdrehte und ins Krankenhaus musste. Stand heute: Es ist nichts gebrochen oder gerissen. Trotzdem wird er wohl die nächste Zeit ausfallen. Somit fehlt uns schon mal ein wichtiges Puzzlestück zum Auswärtsspiel nächste Woche in Pockau. Jedoch sollte und muss unser Kader solche Rückschläge kompensieren können, um auch nächste Woche wieder eine konkurrenzfähige Truppe auf den Pockauer Rasen zu schicken.


Tore:
59 min. 1:0 Florian Winkler


Gelbe Karten:

30' Julian Kunze

81' Marko Lötsch

90' Florian Winkler


Auswechslungen:
70 min. Marco Siebert für Enrico Köhler


Spielinfo:

Sportplatz Mauersberg - 15:00Uhr

Schiedrichter: Ralph Neuse

Assistenten:Detlef Schwirtz, Steffen Braumann

Zuschauer: 39

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Torschützen

Kreisliga

Marco Siebert   5
Felix Meyer   3
Moritz Klemm   3
Kai Morgenstern   2
Gregor Zucker   2
Marcus Schreiter   2
Robert Siegel   2
Marcel Steinert   1
Franz Weber   1
Luca Reuther   1
Alexander Kunz   1
Tobias Ziegler   1
Mario Reim   1

Pokal

Enrico Köhler   3
Felix Meyer   1
Gregor Zucker   1
Mario Reim   1 
Robert Siegel   1

Freundschaftsspiele

Moritz Klemm   4
Marcus Schreiter   3 
Marcel Steinert   2
Tobias Ziegler   2
Enrico Köhler   2
Mario Reim   1
Marco Siebert   1
Alexander Kunz   1

Gelbe Karten

Liga

Luca Reuther   2
Felix Meyer   1 
Alexander Kunz   1
Franz Weber   1
Marco Siebert   1
Michael Löser   1
Patrick Drechsel   1
Tobias Ziegler   1
Mario Reim   1

Pokal

 

Marco Siebert    1
Moritz Klemm   1
Alexander Kunz   1

Gelb-Rote Karten

Liga

Pokal

Rote Karten

Liga

Pokal

Flag Counter