Helden der Kreisliga: Florian Winkler

1. BamBam, möchtest du ein paar „warme“ Worte an Daniel verlieren?

 

„Warme“ Worte möchte ich eher nicht verlauten lassen, nichtsdestotrotz möchte ich mich herzlichst bei Daniel für die Nominierung bedanken. DANKE!!!

 

2. Zum Fußball. Wie empfindest du die aktuelle sportliche Situation? Kannst du uns einen kleinen Einblick in die fußballerische Gefühls- und Gedankenwelt eines Florian Winklers geben?

 

 

Nun ja, was soll ich dazu sagen…zur aktuellen sportlichen Situation kann ich nur sagen, dass wir eigentlich weiter oben stehen sollten, als wir stehen. Spielerisch funktioniert es ja über weite  Strecken ganz gut. Offensiv müssen wir noch verdammt viel tun, damit wir vielleicht auch mal mehr als nur 3-4 Torchancen im Spiel haben und die Pille mehr von unserem Tor weghalten. Zudem macht mir persönlich der Trainerverlust sehr zu schaffen. Echt verdammt schade!!!

 

3. Am 29.04.2012 verlor Mildenau in Grünhainichen mit 4:1. Für dich bestimmt, aufgrund einer anderen Geschichte, ein prägender Tag. Hättest du gedacht, dass du nochmal den Rasen als Spieler betrittst?

 

Ja, leider Gottes war das keine schöne Erfahrung, die ich da machen musste. Als ich die Diagnose 2 Wochen später erfuhr (Kreuzbandriss!), brach für mich schon kurzzeitig eine Welt zusammen. Trotzdem hab ich mir immer wieder bewusst gemacht, dass das definitiv nicht das Ende meiner fußballerischen Karriere ist, beziehungsweiße werden würde. Deshalb hatte ich alles daran gesetzt, schnellstmöglichst den Ball wieder vor die Füße zu bekommen. Was dann im Dezember wieder möglich war, obwohl es da viele geteilte Meinungen gab, seitens meiner Familie/Freundin oder von Fußballkameraden. Da haben viele gemeint, dass ich doch ‘ne Macke hab. Aber scheiße man, ich bin halt geil auf Fußball!!!Und das lass ich mir nicht nehmen.

 

4. Wie ist der Stand? Es sieht ja öfter danach aus, als wäre noch nicht wieder alles in Ordnung mit dem Knie.

So, wie vor der Verletzung, wird es wohl nie wieder. Klar, an dem einem Tag merkt man es mehr, am anderen weniger. Alles in allem ist es aber schon okay. Zähne zusammenbeißen und weitermachen.

 

Mein Körper/Knie  wird es mir im hohen Alter zwar übel nehmen, aber was soll es. Zudem hat unser vereinsinterner Physiotherapeut ja schon mehrfach gesagt, dass es nicht mehr viel mit einem Knie zu tun hat. Kopf hoch…

 

5. Du hast ja letztes Jahr relativ wenig Spiele absolviert. Lagst mit 2 Saisontoren hinter deinem Bruder. Hat dir dein Körper einen Strich durch die Rechnung gemacht oder fehlt mittlerweile doch hier und da die Motivation?

 

Hmm…ich weiß nicht genau,  wie viele Spiele ich absolviert habe und zwei Tore waren wirklich wenig. Hatte mir meine Tore eigentlich für den Endspurt aufgehoben, damit wir direkt aufgestiegen wären, aber da kam halt wieder dieses oben besagte Problem zum Tragen. Also ja, Strich durch die Rechnung beschreibt es ganz passend. Aber ich glaube, die Redaktion hat da auch noch ein paar Tore aus den Pokalspielen vergessen! Wichtig ist doch alleine, die Gesamteffizienz eines Spielers, dass sollte man durchaus berücksichtigen. Man sollte einen Spieler nicht nur an seinen Toren messen. Trotzdem Chapeau an meinen kleinen Bruder! Spaß bei Seite, Motivation hin oder her, ich weiß, die riesengroße Torgefahr strahle ich nicht gerade aus. Wird schon noch…vielleicht den ein oder anderen Lupfversuch einfach weglassen und den Ball auf unspektakuläre (langweilige) Art und Weise rein schieben.

 6. Gegen Marienberg hast du erstmals diese Saison im Sturm gespielt. In den Spielen davor, hast du ja auf der Spielmacher-Position gespielt. Deine Einschätzung dazu?

 

Meiner Meinung nach sind beide Positionen in Mildenau gerade sehr undankbar. Soll man den Spielaufbau leiten, gehen fast alle Bälle über einen drüber weg oder es rennen so viele Mitspieler um einen herum, dass man kaum 2 Meter Platz hat. Und im Sturm kommt jeder Ball hoch an, sodass wir bei unserer Körpergröße nicht wirklich viel mit dem Ball anfangen können. Grundsätzlich machen mir beide Positionen aber viel Spaß. Obwohl mir die Spielmacher-Position mehr Spaß macht, da ich es von Anfang an gespielt habe. Wie oben schon erwähnt, ist unser Offensivspiel noch stark verbesserungswürdig. Und ich bin dann eher ein Typ, wenn das Spiel gefühlte 50 Minuten an mir vorbei geht, ich dann meinem Unmut auch freien Lauf lasse. Was an dem Tag, auch berechtigter Weise, zu einer Auswechslung führte. Im Übrigen muss ich an der Stelle erwähnen, dass ich in dem Spiel mein erstes Ligator erzielt habe, was mir allerdings  durch mangelnde Kompetenz, seitens des Linienrichters, aberkannt wurde. Wie soll man da bitteschön zu Toren kommen???

 

7. Nach dem „verkorksten“ Saisonstart, wohin wird der Weg gehen und warum ist es so gelaufen, wie es gelaufen ist?

 

 

Ich denke nach wie vor, dass wir die Klasse halten können und es auch werden.  Spielerisch sind wir auf einem guten Level, leider vergessen wir das Tore schießen. Wenn man die Mannschaften sieht, gegen die wir bis jetzt gespielt haben, Ausnahme E’dorf, brauchen wir uns nicht verstecken. Wir müssen einfach mal versuchen, im Spiel mehr zu agieren, als zu reagieren. Dann schieß ich noch ein paar Tore, daran wird man ja wahrscheinlich heutzutage  gemessen und wir werden das erste Kreisligajahr auf einem zufriedenstellenden Tabellenplatz beenden. Soweit die Theorie…

 

 

Sätze vervollständigen:

 

Mildenau ist vergangene Saison aufgestiegen, weil…

ich im Endspurt verletzungsbedingt nicht mehr mitspielen konnte!

 

Der beste Fußballer, der jemals das Mildenauer Trikot trug war…

Wenn ich mich selbst nenne, kommt das sehr selbstverliebt rüber, deshalb FLORIAN WINKLER. Ansonsten vielleicht Dennis Goldbeck (weiß nicht wie der geschrieben wird)

 

Mein erstes Kreisligator, seit einigen Jahren, werde ich gegen…

 Heidersdorf  ca. 15:30 UhrOrtszeit schießen.

                                                                

Dem Mildenauer Präsidenten möchte ich gern folgendes sagen…

danke für die neueFlutlichtanlage, brauchen wir unbedingt!!!

 

Nachdem ich im Spiel gegen Preßnitztal (vor einigen Jahren) die

Steinbacher Anhänger mit „Dorftrottel“ bezeichnet habe, ging mir folgendes durch den Kopf…

Dass das keine Lüge war und ich verdammt nochmal Recht habe!!!

 

Das Privileg, Schiedsrichter persönlich zu beleidigen, ohne dabei den Roten Karton zu sehen, habe ich folgendermaßen erworben…

durch Anerkennung! Jeder Schiedsrichter ist froh, sich ein paar weise Worte aus meinem Mund anzuhören!

 

Als nächstes darf  folgender TSV Spieler zum Interview antanzen...

 

Benjamin Nestler!

Torschützen

Kreisliga

Marco Siebert   5
Felix Meyer   3
Moritz Klemm   3
Kai Morgenstern   2
Gregor Zucker   2
Marcus Schreiter   2
Robert Siegel   2
Marcel Steinert   1
Franz Weber   1
Luca Reuther   1
Alexander Kunz   1
Tobias Ziegler   1
Mario Reim   1

Pokal

Enrico Köhler   3
Felix Meyer   1
Gregor Zucker   1
Mario Reim   1 
Robert Siegel   1

Freundschaftsspiele

Moritz Klemm   4
Marcus Schreiter   3 
Marcel Steinert   2
Tobias Ziegler   2
Enrico Köhler   2
Mario Reim   1
Marco Siebert   1
Alexander Kunz   1

Gelbe Karten

Liga

Luca Reuther   2
Felix Meyer   1 
Alexander Kunz   1
Franz Weber   1
Marco Siebert   1
Michael Löser   1
Patrick Drechsel   1
Tobias Ziegler   1
Mario Reim   1

Pokal

 

Marco Siebert    1
Moritz Klemm   1
Alexander Kunz   1

Gelb-Rote Karten

Liga

Pokal

Rote Karten

Liga

Pokal

Flag Counter